Leserberichte

Übersicht





Möchtest auch du deine Erfahrungen mit der Depression hier veröffentlichen, dann schicke deine Geschichte einfach per Mail onlinemedien@freenet.de.

Kommentare:

  1. Erfahrungsberichte helfen mir am meisten. Ich weiß, viele Menschen empfinden es als belastend, wenn ihre Mitmenschen aus ihren schwersten Stunden berichten. Deswegen habe ich oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich über meine Probleme spreche. Ich befürchte schnell, dass Menschen dadurch in mir einen Miesmacher sehen. Aber ich kann ja nun nichts dafür, dass ich diese Probleme habe. Und lösen kann ich sie wirklich nur, wenn ich darüber spreche. Viele Menschen verstehen auch nicht, warum ich Außenseitern beispringe, die ein Fehlverhalten zeigen. Ich tue das, weil ich ihre Beweggründe so gut nachfühlen kann. Die Beweggründe völlig gesunder Menschen kann ich viel weniger nachfühlen und rein subjektiv empfinde ich dann die Menschen als angenehmer, die mir ähnlich sind, wenn sie sich auch daneben verhalten. Ich identifiziere mich doch sehr stark mit meinen Problemen, ich definiere mich zu großem Teil darüber. Deswegen gefällt es mir auch sehr, dass ich in der Einrichtung, in der ich wohne und arbeite, von lauter psychisch kranken Menschen umgeben bin. Da sind einfach so viele Gemeinsamkeiten, früher auf dem Gymnasium konnte mich dagegen irgendwie keiner richtig verstehen. Ich bin aber lange davon ausgegangen, dass meine Intelligenz mich zum Außenseiter macht. Die psychischen Probleme waren mir dagegen kaum bewusst, weil ich es eh nicht anders kannte. Die Seele der Menschen fasziniert mich, ich beschäftige mich voller Begeisterung mit jeglicher Art von Gefühlen. Daher gefallen mir Erfahrungsberichte sehr. Und mein Ziel ist es auch, eine Öffentlichkeit zu schaffen für psychische Probleme. Man sollte sich outen dürfen, ähnlich wie Homosexuelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander,
      ja, es stimmt - man muss jemanden zum Reden haben. Und man muss jemanden haben, der einen versteht. Und so wie ein Mann es nie nachempfinden können wird, wie es ist, ein Kind zu bekommen, so wird ein Gesunder nicht vollends in die Haut eines Depressiven schlüpfen können. Ich kann mir auch vorstellen, in so einer Einrichtung zu leben. Ich habe Freunde, die das tun. Allerdings finde ich es tragisch, dass einem so wenig Geld zur freien Verfügung bliebt, aber das geht wohl nicht anders.
      Ich finde es schön, dass du dich hier mit deinem Namen meldest. Das hilft dir, deine Depression anzunehmen und es öffnet Anderen ein Stück weit eine Tür zur Öffentlichkeit. Ich kann es nur jedem empfehlen. Es ist ein Akt der Befreiung. Und versprochen: Es öffnet sich nicht der Boden und man versinkt darin. Die Depression ist eine Erkrankung, keine Schande.
      Wenn dir Erfahrungsberichte so gut gefallen, wie wäre es, wenn du einmal deine Geschichte hier erzählst? Ich würde mich darüber freuen.
      Liebe Grüße Benno

      Löschen
  2. Hallo, ich weiß nicht ob mich hier jemand lesen kann. Mir geht es sehr schlecht, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Depressionen haben mich voll im Griff. Ich habe nur noch Angst und Panik und bin Handlungsunfähig.Es gibt keine sozialen Kontakte oder Menschen um mich. Ich nehme das Medikament Sertralin , aber nichts wird besser. Gibt es jemand der mir schreiben kann ? Ich bin eine 49 jährg. Frau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, hast du schon mit deinem Arzt darüber gesprochen? Vielleicht ist es das falsche Medikament? es gibt auch helplines im Internet, falls dir der Weg zum Arzt momentan zu schwer fällt: http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/info-telefon.php Alternativ gibt es auch Foren, einfach so zum schreiben.
      Ich hoffe das hat ein wenig geholfen, melde dich bitte wenn ich irgendwas für dich tun kann, ach ja bin weiblich, 48 Jahre alt.
      LG

      Löschen
  3. Alle, die je Depressionen hatten, kennen diesen Zustand. Du sehnst dich nach Menschen, aber eigentlich überfordern sie dich. Wenn du jemanden zum reden brauchst, wäre vielleicht mein Forum eine gute Idee? Versuch es einmal! Herzliche Einladung: http://forum-depression.blogspot.de/p/forum-depressionen.html Liebe Grüße Benno

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Benno, vielen Dank für das "Verschieben" meines Beitrages in diese Rubrik. Ich würde mich freuen, wenn ich sowohl Betroffenen als auch Angehörigen ein wenig Mut machen kann. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dies wohl nicht mein einziger Beitrag bleiben. Liebe Grüße, Rotkäppchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rotkäppchen, das habe ich gern getan, unter anderem weil ich eben auch der Überzeugung bin, dass dein Beitrag anderen Betroffenen helfen kann. Schicksale und Nöte verbinden uns Menschen und gemeinsam lässt es sich einfach leichter tragen. Wenn du noch einmal hier etwas veröffentlichen magst, bist du herzlich dazu eingeladen. Du kannst deinen Beitrag dann auch gleich hier auf dieser Seite einreichen, mithilfe des Links unter der Übersicht aller Leserbeiträge. Liebe Grüße Benno

      Löschen

  5. I believe what you posted made a ton of sense. However, think on this, what if you added a little information? I ain't suggesting your content is not good., however what if you added a title that grabbed folk's attention? I mean %BLOG_TITLE% is kinda boring. You should peek at Yahoo's home page and see how they write news titles to grab people interested. You might try adding a video or a picture or two to get people interested about what you've written. Just my opinion, it would make your posts a little livelier. fb login facebook

    AntwortenLöschen